Homöopathische Komplexmittel

Als Komplexmittel bezeichnet man die „Mischung“ von mehreren auf einem Anwendungsgebiet wirksamen, aufeinander abgestimmten homöopathischen Einzelmitteln. Das bekannteste ist wohl Traumeel.

Diese „Fertigmischungen“ können die häufig zeitraubende Anamnese des Patienten abkürzen und die komplizierte Mittelwahl vereinfachen. Es handelt sich dabei jedoch nur um eine symptombezogene Behandlung, sie orientieren sich, ähnlich wie die Schulmedizin, mehr an der Diagnose und dem allgemeinen Krankheitsbild, den so genannten bewährten Indikationen.

Homöopathische Komplexmittel eignen sich unter anderem besonders gut zur Unterstützung bei Erkältungsinfekten und Verletzungen wie Blutergüssen. Das gründlich repertorisierte Einzelmittel ist jedoch immer vor zuziehen.

Verwandte Artikel

Tags

Teilen