Ernährung

18, Aug 2013 von

Gesund ernähren? Natürlich! Ein Thema, das immer wieder auftaucht und das einige sicher schon nicht mehr hören können. Jeder weiß es besser, jeder macht es richtig. Aber warum wird immer wieder auf diesem Thema herumgeritten? Besonders bei Hunden und Katzen hört und sieht man es immer wieder: „ganze Kerle“, die mit „normalem“ Futter ein hohes Alter erreichen. Prima, Johannes Hesters hat auch bereits die 100 überschritten… Ob Sie Ihr Tier nun roh, aus der Dose oder aus dem Sack ernähren, auf einige grundlegenden Dinge sollten Sie Fertigfutter achten: einen hohen Fleischanteil und eine geringe Differenz zwischen Rohprotein und verdaulichem Rohprotein keinerlei chemische Konservierungs-, Lock-, Geruchs- oder Farbstoffe, da diese den Stoffwechsel und die Entgiftungsorgane belasten. Besonders für alte und kranke Tiere ein großes Problem. Zucker gehört definitiv nicht in die Nahrung unserer Vierbeiner Tierische...

mehr

Jeder ist was er isst!

18, Aug 2013 von

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung beugt Krankheiten und Allergien vor, das ist bei Tieren genau wie bei uns Menschen. Wirft man aber mal einen Blick auf das Etikett des Fertigfutters, kommen doch einige Fragen auf. Wieso sind in der Dose denn nur 4% Fleisch (oder genauer gesagt Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse) und vor allem, woraus besteht der Rest? Wozu braucht mein Tier Zucker oder Karamell? Warum werden Lockstoffe verwendet – schmeckt das Futter nicht ohne? Weshalb sind chemische Konservierungsstoffe enthalten? Hund und Katzen benötigen pro Mahlzeit ca. 50 – 70% Fleischanteil. In meinem Sortiment finden Sie daher ausschließlich Produkte, die diesen Anforderungen gerecht werden und deren Inhaltsstoffe auch für den menschlichen Verzehr zugelassen sind. Sie erhalten in der Praxis gefrorene Fleischmenüs. Neben Muskelfleisch sind auch Innereien und Knochen / Knorpelanteile enthalten. Ergänzt werden müssen...

mehr

1

3, Aug 2013 von

mehr

2

3, Aug 2013 von

mehr